Referenzen

Erfahren Sie alles über erfolgreich abgeschlossene Projekte

Hier finden Sie eine Übersicht zu zahlreichen Projekten, welche wir für unsere Kunden umsetzen durften.

Wer sucht der findet …

Länder
Referenzarten
Neue Durchflussmessung für die ARA Langnau im Emmental im Regenbecken Zeughaus
«Der LDM ist ein sehr Intuitives System. Der Messwertumformer liefert auf einen Blick die Informationen, die ich benötige» sagt Hans Stucki, Betriebsleiter der ARA Langnau, der ein präzises und zuverlässiges Messgerät zur Begrenzung der Weiterleitmenge und zur abrechnungsfähigen Messung der Trockenwettermengen, wünschte.
Unter dem Matterhorn
Die unterirdisch in Felskavernen angelegte ARA Zermatt wurde komplett saniert und die biologische Reinigungsleistung dabei fast verdoppelt. Aus dem Mandat der Elektroplanung und -ausführung entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit, die sich heute auf die ganze Mess- und Steuertechnik erstreckt.
Stadt Winterthur (CH), Regenbecken Dättnau
Das Kanalnetz der Stadt Winterthur besteht aus über 600 km privater und öffentlicher Kanalisation. Es sammelt das Abwasser von Winterthur und 11 umliegenden Gemeinden und leitet es zur ARA Hard. Unterhalb vom Regenbecken Dättnau kam es während Starkregen zu Überlastungen der Kanalisation, obwohl das oberhalb liegende Regenbecken Dättnau fast nie gefüllt worden ist.
Stadt Solothurn (CH), Hochwasserentlastung Postplatz
Das alte Sprungwehr in der Hochwasserentlastung am Postplatz in Solothurn diente viele Jahre, musste nun aber dennoch einem System weichen, das den Ansprüchen eines modernen Kanalnetzbetriebs gerecht wird. Das Wasser strömt von dem 1.7m grossen Zulaufkanal über die Bodenöffnung (Sprungwehr) in den rund 1m tiefer liegenden 600er Kanal in Richtung Kläranlage.
Heisswasserkessel, Schlachtbetriebe St. Gallen (CH)
Die Schlachtbetriebe St. Gallen AG (SBAG) betrieben seit der Sanierung des Gebäudes im Jahr 2007 drei Heisswasserkessel, welche mit Zweistoffbrenner ausgerüstet sind. Während Sanierungsarbeiten wurde ein Holzschnitzelkessel installiert. Im selben Schritt wurden die zwei älteren Kessel ausser Betrieb gesetzt. Der dritte bestehende Kessel mit dem Baujahr 2007 und dessen Steuerung sind in die Jahre gekommen, weshalb eine Sanierung nötig war.
Stadt Wädenswil am Zürichsee (CH)
In Wädenswil wurden 2010 vier Regenbecken mit MID-gesteuerten pneumatischen Abflussregelungen PNA ausgerüstet. Das System wurde damals gewählt, weil es einfach in den alten Becken nachgerüstet werden konnte, wenig Platz benötigt und jederzeit eine Veränderung der Drosselmenge zulässt. Im Regenbecken Schlossgasse wurde zudem ein kompletter Drosselschacht von STEBATEC installiert, welcher der Örtlichkeit geschuldetzwischen Bahngleis und Regenbecken eine untypische Geometrie aufweist.
Abwasserverband oberes Lavanttal – Kläranlage Twimberg (AT)
PP-Engineering, Euratsfeld; Im Zuge der Erweiterung der Kläranlage und Anpassung an den Stand der Technik in Twimberg, wurden durch die Installation der STEBATEC-Durchflussregelung TF-PNA mehrere Aufgaben erfüllt.
Kläranlage Pacovis, Sassenberg (D)
Bei der Produktion von Marinaden für Fleisch und Kräutermischungen fällt bei der Firma Pacovis in Sassenberg (D) Abwasser an, das eine hohe Konzentration von CSB (Chemische Sauerstoff Bedarf) aufweist. Zur Entlastung der lokalen Kläranlage wurde eine SBR (Sequence Batch Reaktor) Kläranlage installiert, die das Abwasser vorreinigt und die CSB- Konzentration vor der Einleitung in die öffentliche Kanalisation auf unter 800 mg/l reduziert.
Wasserverband Tavannes, ARA Loveresse
Die Abwasserreinigungsanlage (ARA) von Loveresse klärt die Abwässer der Gemeinden aus dem Einzugsgebiet des Syndicat des Eaux de Tavannes et Environs mit total rund 7000 Einwohnergleichwerten. Sie unterliegt wie alle ARA des Kantons Bern der Auflage des kantonalen Amts für Wasser und Abfall, die Einleitbedingungen des geklärten Abwassers in den Vorfluter auch bei einem Stromunterbruch einzuhalten.
Modernste Steuerung mit Fernwirktechnik, Webinterface und Alarmierung.
Im Gebiet der Gemeinden Burgdorf und Kirchberg waren verschiedene Weiler noch nicht an die Kanalisation angeschlossen. Um die abwassertechnisch unbefriedigende Situation zu verbessern, sollte das häusliche Abwasser der einzelnen Siedlungen in Pumpschächten gefasst und in die öffentlichen Kanalisationsnetze geleitet werden. Aufgrund der bestehenden Anschlüsse ergab sich dabei ein Bedarf von sechs kleineren Pumpstationen und einem Hauptpumpwerk.
Verein für Abwasserbehandlung in Saint-Imier und Umgebung, ARA Villeret
Das AWA des Kantons Bern verpflichtet die Betreiber der Abwasserreinigungsanlagen (ARA), die Einleitbedingungen des geklärten Abwassers in die Gewässer auch bei einem Stromunterbruch einzuhalten. Daher müssen die Betreiber der ARA eine Notstromversorgung installieren, die den Betrieb der wesentlichen Anlagenteile gewährleisten kann. Die ARA Villeret, die das Abwasser von rund 12’000 Einwohnergleichwerten der Gemeinden Renan, Sonvilier, Saint-Imier und Villeret klärt, musste dazu ihre elektrischen Anlagen so umbauen, dass sie ihr mit Klär- und Biogas betriebenes Blockheizkraftwerk vom öffentlichen Netz trennen und im Notbetrieb per Batterie starten kann.
STEP V.O.G, La Verna, Ecublens, Schlammbehandlung
Bereits mehrere Modernisierungsepochen hat die Kläranlage La Verna in Ecublens FR während der beinahe 30-jährigen Zusammenarbeit mit der Stebatec realisiert. Nach dieser langen Zeit vertrauensvoller Zusammenarbeit steht nun das nächste Grossprojekt an; die Vergrösserung der Kläranlage von 22`500 Einwohnergleichwerten (EW) auf 50`000 EW. Im laufenden Klärbetrieb einen Steuerungsersatz vorzunehmen, bedarf einer akribischen Planung, umfangreichen Vorbereitungsmassnahmen und letztlich grosser Einsatzbereitschaft während der effektiven Umbauphase.
Zweckverband Industriepark Schwarze Pumpe, D-Spremberg
Die ASG Spremberg GmbH betreut als kommunale Gesellschaft des Zweckverbands Industriepark Schwarze Pumpe, der Stadt Spremberg und der Gemeinde Spreetal einen der grössten Industrieparks im Süden Brandenburgs mit zahlreichen grossen und mittelständischen Unternehmen. Insgesamt arbeiten rund 4300 Fachkräfte auf dem Gelände des Industrieparks. In den letzten Jahren wurden zwei hochmoderne Kläranlagen errichtet, deren Prozessabläufe die ASG Spremberg aber optimieren wollte.
Outsourcen des Prozessleitsystems erübrigt eigene Serverinfrastruktur
Kleinere Kläranlagen sind vielfach nicht dauerhaft besetzt, sondern werden von Klärwärtern anderer Anlagen oder von Gemeindeverwaltern betreut. Dazu zählen auch die Abwasserreinigungsanlagen (ARA) von Erlach, La Ferrière, Twann und Prèles. Deren Betreiber suchten nach einer möglichen Fernbedienung, um sich schnell und einfach einen Überblick über den laufenden Prozess zu verschaffen oder einzelne Parameter ändern zu können, ohne jedesmal hinfahren zu müssen.
Von der Elektroplanung über die Installation bis zur Inbetriebnahme.
Die Stadt Grenchen ist dabei, ihre vier Regenbecken, die aus unterschiedlichen Baujahren stammen, etappenweise zu sanieren. Begonnen wurde mit der zweitältesten und zugleich grössten Anlage, dem 1975 erbauten Regenbecken Schwimmbad. Dieses wies verschiedene bauliche Mängel auf, es waren jedoch insbesondere auch betriebliche Probleme sowie solche der Arbeitssicherheit zu beheben. Vor allem die EMSRAusrüstungen sowie die elektrischen Installationen waren in die Jahre gekommen.
STEBalarm; Software zur Pikettplanung und Alarmverarbeitung.
Die AEK Energie AG ist die führende Energieversorgerin am Jurasüdfuss. Das im Jahr 1894 gegründete Unternehmen verfügt über einen im Lauf der Zeit gewachsenen, breiten Anlagenbestand und betreibt unter anderem gegen 40 Heizzentralen. Das schrittweise Wachstum spiegelte sich auch in den Alarmierungssystemen wider – es bestanden unterschiedliche, eigenständige Lösungen. Diese Vielfalt und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Herstellern führte zu unnötigem Mehraufwand.
ARA Radet im Wallis (Schweiz)
Die bei Leuk im Wallis gelegene ARA Radet klärt die Abwässer aus zwölf Gemeinden. Der Zweckverband hat kürzlich zusätzliche Messstellen in seinem Kanalnetz installiert, um die Abrechnungsgenauigkeit zu erhöhen. Es fehlt aber weiterhin eine Zulaufmessung bei der ARA. Diese liesse sich nur mit grossem baulichem Aufwand und entsprechenden Kosten realisieren, weshalb die ARA nach einer anderen Lösung suchte.
ARA Region Oberes Simmental
Die ARA Region Oberes Simmental klärt die Abwässer der Gemeinden Lenk und Zweisimmen. Der grösste Zufluss durchströmt das Regenüberlaufbecken (RÜB) Galgenbühl, weitere Zuflüsse stammen aus dem Gebiet Mannried sowie dem Pumpwerk Grubenwald. Bei Regen führte der Zulauf aus Mannried oft zu einer Überlastung der ARA. Eine Regenwasserabtrennung in Mannried und eine aktive Drosselung im RÜB Galgenbühl sollten das Problem lösen.
Reinhalteverband Mühltal & Region Böhmerwald, A-Auberg
Der Reinhalteverband Mühltal & Region Böhmerwald in Oberösterreich besteht aus 24 Gemeinden, betreut rund 1000 km an Kanälen, 18 000 Kanalschächte, 300 Pumpwerke, 60 Regenbecken und 6 Kläranlagen. Trotz seiner Grösse stiess das Entwässerungssystem jedoch an seine Grenzen. So entlasteten die einzeln betriebenen Regenbecken bei Überlast starr in den Vorfluter. Auch erwies sich die fest eingestellte Weiterleitungsmenge zur Kläranlage nicht als optimal, da das Einzugsgebiet oft ungleich beregnet wird.
Verbandskanäle Abwasser Region VKA Nidau/Biel
Seit 15 Jahren arbeiten der Verband für Kanalisation und Abwasserreinigung VKA und STEBATEC erfolgreich zusammen. Neuster Meilenstein bildet die Einführung von ARAbella ONLINE: Mit dem webbasierten Prozessleitsystem lassen sich Prozesse per Fernzugriff online steuern. Eine Bewirtschaftung der Abwassermengen wird möglich.
Wasserversorgung Diessbach BE
Die 1000 Einwohner-Gemeinde Diessbach im schweizerischen Kanton Bern bezieht ihr Trinkwasser von der ESAG in Lyss und betreibt für die Wasserversorgung ein eigenes Reservoir. Weil die bisherigen Komponenten veraltet waren und es keine Ersatzteile mehr gab, liess die Gemeinde nun zur Erhöhung der Betriebssicherheit die Steuerung von der STEBATEC erneuern.
Rechen, Steuerung und Leittechnik als Sorglospaket.
Die Viteos SA ist ein bedeutender Wasser- und Energielieferant im Kanton Neuenburg und betreibt unter anderem auch eigene Wasserkraftanlagen. Den kurzen Flusslauf der Serrière in Neuenburg, der sich aus einem grossen karstigen Einzugsgebiet speist, nutzt sie seit 1939 zur Stromproduktion. Die 1978 revidierte Anlage wurde im Laufe des Jahrs 2016 komplett erneuert.
WVS Wasserverbund Seeland AG, Grundwasserfassungen und Wasserturm Gimmiz
STEBATEC durfte im vergangenen Jahr das vorhandene Prozessleitsystem und die Steuersoftwares des WVS ersetzen und umfängliche Prozessoptimierungen implementieren. Der Energie Service Biel/Bienne, die Energie Seeland AG und der Seeländische Wasserversorgung Gemeindeverband sind Partner des Wasserverbunds Seeland, der im Berner Seeland rund 30 Gemeinden und 100`000 Menschen mit Trinkwasser beliefert. Dabei handelt es sich um Grundwasser, das vom durchlässigen Aareschotter unter dem Berner Seeland bereits bis zur Trinkwasserqualität gefiltert ist.
Gewässerregulierung Kanton Bern
Das am Nidau–Büren-Kanal liegende Regulierwehr Port reguliert den Abfluss der Aare unterhalb des Bielersees und damit die Pegel der drei Jurarandseen. In Hochwassersituationen sollen diese einerseits nicht zu hoch ansteigen, andererseits muss aber auch der Abfluss der Aare – aus Rücksicht auf flussabwärts gelegene Gebiete – möglichst innerhalb vereinbarter Grenzwerte gehalten werden.
Überregionaler Abwasserverband Le Landeron
Die Kläranlage in Le Landeron läuft seit Kurzem auf dem Prozessleitsystem ARAbella online von STEBATEC, mit dem sich per Browser von überall her auf die Anlage zugreifen lässt. Ein massiv höherer Bedienkomfort und die ortsunabhängige Verfügbarkeit gehören zu den Hauptvorteilen der neuen Leittechnik. Im gleichen Zuge wurden die SPS-Steuerprogramme auf neue Hardware migriert.
Wasserkraftwerk Spiez, Simmenfassung Wimmis
Die bernischen Kraftwerke BKW messen die Wassermengen aus der Simmenfassung in Wimmis, welche zum Wasserkraftwerk Spiez abfliessen. Gemessen wird mit einem UltraschallLaufzeitmessgerät von STEBATEC. Relativ grosse Abfluss- Spitzenwerte, von bis 15m3 pro Sekunde, sowie die pulsierenden, turbulenten Strömungsbedingungen, sind für die Messtechnik herausfordernde Gegebenheiten. Das eingesetzte System ist für solche Anforderungen konzipiert und liefert gute Messwerte.
Erfolgreicher Abschluss der 1. INKA-Etappe
Rund 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vier Ländern und drei Sprachregionen fanden sich Mitte Mai zum Abschluss der ersten INKAEtappe ein. Dazu zählten unter anderem Vertreter aus acht kantonalen Gewässerschutzämtern und aus über 30 Planungsbüros. Das grosse Interesse verdankte sich der von der STEBATEC AG an ihrem Hauptsitz in Brügg organisierten, ganztägigen Informationsveranstaltung, die sämtliche Aspekte des zukunftsweisenden Projekts, die Kanalnetze wirtschaftlicher zu betreiben, die Kläranlagen gleichmässiger auszulasten und den Gewässerschutz zu verbessern, beleuchtete.
Zweckverband Wasser- und Abwasserversorgung Rügen
Der Zweckverband Wasser und Abwasserversorgung Rügen (ZWAR) ist verantwortlich für die Abwasserbewirtschaftung auf der gesamten Ostseeinsel Rügen, die im Sommer jeweils zur Touristenhochburg wird. Die Abwassermenge schwillt dabei stark an, sodass grosse saisonale Schwankungen entstehen. Der technische Leiter des Zweckverbands, Karsten Kröger, und der Leiter der Kläranlagen Bergen, Oliver Heidrich, suchten daher nach einer genauen und stabilen Durchflussmessung im Kläranlagenzulauf, um die Abwasserprozesse trotz dieser Schwierigkeiten besser steuern zu können.
ARA Region Meiringen
Die ARA Meiringen klärt die Abwässer der Gemeinden Meiringen, Hasliberg und Schattenhalb und ist – Stickstoffreduktion eingerechnet – auf rund 13 000 Einwohnergleichwerte ausgelegt. Ihr altes Prozessleitsystem war in die Jahre gekommen und neigte zu einer erhöhten Störungsanfälligkeit.
Präzise und verlässliche Durchfluss-Messung und -Begrenzung.
Österreichs Strassenabwasser-Behandlungsanlage (SABA) erreichen den optimalen Wirkungsgrad mit der Pneumatischen Abflussregelung von STEBATEC.
Reinhalteverband Mühltal & Region Böhmerwald
Der oberösterreichische Reinhalteverband Mühltal & Region Böhmerwald besteht aus 24 Gemeinden und betreut rund 1000 km an Kanälen, 18 000 Kanalschächte, 300 Pumpwerke, 60 Regenbecken und 5 Kläranlagen. Eines der Regenbecken (RB), das bei Ulrichsberg gelegene RB Erlet besteht aus zwei 30 m langen Speicherrohren mit je 2000 mm Durchmesser. Es speichert und hält die Regenmengen vor der Einleitung in den Hauptkanal Richtung Kläranlage Ulrichsberg zurück.
Betriebskostenteiler nach stationär gemessenen Fremdwassermengen.
Ein Walliser Zweckverband aus zwölf Gemeinden suchte wegen des hohen Fremdwasseranteils in seiner ARA nach einem gerechten Kostenverteiler, der die Gemeinden motiviert die eigenen Fremdwassermengen zu reduzieren. Das nun installierte Messkonzept erhebt die einzelnen Abflussmengen und belohnt damit jene Gemeinden, die bereits ein Trennsystem realisiert haben.
Messung und Regelung der Zuflussmengen der Kläranlage Limeco
Eine neu installierte teilgefüllte stationäre Durchflussmessung von STEBATEC erhebt in der Abwasserreinigungsanlage (ARA) von Limeco wichtige Messwerte über die Verteilung ihrer Zuflüsse. Sie stellt einen weiteren Schritt auf dem Weg hin zu einem optimal bewirtschafteten Kanalnetz dar, bei dem moderne Mess-, Regel- und Steuertechnik die optimierte Nutzung bestehender Infrastrukturen ermöglicht, bevor künftige Ausbauten zu realisieren sind.
Kläranlage Braunau AT installiert neue Mess- und Regeltechnik von STEBATEC AG
Die Installation von Durchflussmessungen im Zu- und Ablauf der Kläranlage Braunau AT bringt Klarheit in die Mengenbilanz. Zudem wurden die Auslaufmessungen mit pneumatischen Regelklappen ergänzt, so dass die Füllstände in den Nachklärbecken über die Unterwasser-Klarwasserabzüge präzise auf einem Niveau +-3cm gehalten werden können.
ASTRA Bundesamt für Strassen (CH)
Zur Erhebung präziser Hydro-Messdaten als Grundlage für den Ausbau des Belchentunnels setzt das Bundesamt für Strassen (ASTRA) sowohl für die Messtechnik wie auch für die Datenübermittlung und das Monitoring auf STEBATEC.
Abwasserverband Raum Korneuburg (AT)
Die Kläranlage des AWV Raum Korneuburg wurde in den 80iger Jahren errichtet und auf 40.000 Einwohnergleichwerte ausgelegt. Durch das hohe Bevölkerungswachstum bedingt, musste 2016 die Kläranlage sowie das vorgeschaltete Hochwasserpumpwerk auf nun 85.000 EW erweitert und an den Stand der Technik angepasst werden. Im Zuge dieses Ausbaus der Kläranlage Korneuburg wurde auf die Durchflussmessungen besonderer Wert gelegt, da sich die bisher eingesetzten Venturi – Messungen als nicht zuverlässig und ungenau erwiesen.
Zweckverband ARA Meilen-Herrliberg-Uetikon am See
Der Abwasserverband Meilen am Zürichsee hat zwei Messstationen zur Erhebung der Abwassergebüren eines Industriebetriebes errichten lassen. Weil das Abwasser aus Druckleitungen strömt, musste die Konstruktion der Situation entsprechend angepasst werden. Der Lieferumfang umfasst ein Sorglospaket: Durchflussmessung Messschacht Steuerung und Lift zur Absenkung Datenübertragung zur Kläranlage
Einsatz von pneumatischen Abflussregelungen in den Regenklärbecken
Die im Jahr 2011 installierte pneumatische Abflussregelung am Regenbecken im unmittelbaren Zulauf der Kläranlage, sorgt für stabile hydraulische Bedingungen. Zuvor kam es zu regelmässigen Störfällen, da das Drosselorgan das über 4m eingestaute Wasser aus dem, im hauptschluss befindlichen, Regenbecken der Kläranlage nicht kontinuierlich zuführen konnte.
Abflussregler PNA im Zulauf der Kläranlage Langenburg DE
Die Kläranlage Oberregenbach der Stadt Langenburg (D) befindet sich zwischen Stuttgart und Nürnburg und reinigt das Abwasser von rund 1‘800 Einwohnern. Am Fusse eines Hanges liegend, fliesst das Wasser des Regenbeckens einen steilen Kanal hinunter. Vor dem Einsatz der STEBATEC Abflussregelung wurde das Abwasser mittels einer mechanischen Waagedrossel gebremst, bevor es in die Kläranlage floss.
Abflussbegrenzung Staukanal Zulauf Kläranlage Walkersbach
Die Kläranlage Walkersbach reagiert sensibel auf schwankende Zulaufmengen. Die eingebaute Waagedrossel soll durch ein Regelorgan ersetzt werden, welches die Zulaufmengen aus dem teilweise bis zu vier Meter hoch gestauten Staukanal, auf maximal 4 l/s zuverlässig begrenzen kann.
Elektromechanische Ausrüstung Regenbecken Ipsach
Der VKA (Verband für Kanalisation und Abwasser) Nidau ist zuständig für die Abwasseranlagen am südlichen Bielerseeufer von Port bis Mörigen. Er betreibt mehrere Regenbecken und Pumpwerke. Das RB Ipsach wurde anfangs der 90er Jahre erbaut. Das Spezielle an diesem Bauwerk ist, dass es ein Regenbecken im Nebenschluss ist. Der Vorfluter kann nicht im freien Gefälle in den See eingeleitet werden, sondern muss mittels vier Pumpen mit einer Gesamtleistung von 840 l/ sek.
Sanierung Abwasser-Messstelle der Stadt Kloten
Die Messstelle dient zur Mengendefinition des Abwassers der Stadt Kloten, welches zur Reinigung in die Kläranlage Kloten/Opfikon geleitet wird. Die bestehende Venturimessung soll durch eine genauere und zuverlässigere Messung ersetzt werden. Die Messdaten sind Basis für den Verteilschlüssel zur verursachergerechten Kostenverteilung der Betriebskosten für die Abwasserreinigung. Die Messanlage soll Wassermengen zwischen 20 l/s bis 550 l/s präzise messen können.
Messung von Durchfluss und Qualität zur Bestimmung der Abwassergebühren.
Damit Abflusseigenschaften zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehbar sind, werden mittels Messgeräten und Datenlogger über die Zeitdauer von 5 Jahren Durchflussmengen und Wasserzusammensetzung erhoben und aufgezeichnet.
Nachweislich verlässliche und zuverlässige Kläranlagen-Auslaufmessung.
Zur präzisen und verursachergerechten Kostenabrechnung haben sich die Betreiber der Kläranlage des NATO-Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck entschieden, eine Durchflussmessung mit Messgenauigkeitsgarantie einzusetzen.
Durchflussmessung zur präzisen Erhebung der Abwassergebüren.
Oftmals unterscheiden sich in Industriebetrieben Trinkwasserbezugs- und Abwassermengen erheblich, so dass für die Erhebung der Abwassergebühren nicht die Quantität des Trinkwasserbezugs verwendet werden kann. Damit die Abwasserrechnung für die Armasuisse in St. Maurice für beide Parteien (Kommune und Industriebetrieb) akzeptabel und korrekt ist, wurde bereits im Jahr 2011 eine Abrechnungsmessung von STEBATEC installiert.
Fremdwassermessungen aller Gemeinden im Einzugsgebiet der ARA Wangen – Wiedlisbach
Bereits vor 5 Jahren wurde eine Messkampagne zur Ermittlung des Fremdwassers im Einzugsgebiet der ARA Wangen – Wiedlisbach durchgeführt. Zur Ermittlung eines aktuellen, verursachergerechten Kostenverteilers sollten nunmehr die aktuellen Abflusswerte der angeschlossenen Gemeinden mit 15 Messstellen ermittelt werden.
Abwasser URI, Messtechnik im Einzugsgebiet
Das Abwasser der Gemeinde Spiringen wird von der Kläranlage in Altdorf gereinigt. An der Gemeindegrenze in Spiringen befindet sich ein Regenbecken, dessen Abfluss bislang lediglich über einen statisch eingestellten Schieber begrenzt wurde. Bei grossem Wasseranfall kam es bei den Liegenschaften unterhalb des Regenbeckens zu Überschwemmungen.
Zulaufmessung Laufen AG
Die Keramik Laufen AG gehöhrt zu den weltweit führenden Herstellern von Badprodukten. Das Werk produziert Abwasser, welche in der örtlichen Kläranlage entsorgt werden. Um eine verbrauchergerechte Kostenabrechnung zu erstellen, muss das Abwasser im Ablauf des Werks, aber auch der Zulauf ins Werk, exakt gemessen werden.
NEAT; Consorzio TAT Tunnel Alptransit Ticino
Der Gotthard-Basistunnel wird der längste Eisenbahntunnel der Welt sein. Nach einer erfolgreichen ersten Installationsetappe im Jahr 2006 wurden im Teilabschnitt Faido ab 2009 zusätzliche Durchflussmessungen zur Erfassung der Bauabwässer und der eintretenden Quellwasser benötigt. Es wurden nach der Pioramulde und in der Borel-Zone die Wassermengen in den Drainage-Kanälen erfasst, mittels einem geeigneten Datenübertragungssystem zum Tunnelportal übermittelt und letztlich mit einer kundenspezifischen Computersoftware automatisch aufbereitet werden, damit die Messresultate den Aufsichtsbehörden und Geologen fertig ausgewertet zur Verfügung stehen.
Diese Seite teilen auf …
Newsletter abonnieren!

Bleiben wir verbunden! Abonnieren Sie unseren STEBAletter und erfahren Sie regelmässig Aktuelles rund um unsere Projekte und Aktivitäten.

STEBATEC AG
Mattenstrasse 6a
CH-2555 Brügg

T +41 32 373 15 71
info@stebatec.ch

STEBATEC GmbH
Heilbronner Straße 150
D-70191 Stuttgart

T +49 322 2109 3142
info@stebatec-messtechnik.de

Folgen Sie uns …

Copyright 2020 © STEBATEC